Skip to main content

Herzlich Willkommen, liebe Leserin und lieber Leser,

auf meiner Website und vielleicht einmal persönlich in meiner Praxis. Mein Name ist Verena Wöhrle und ich bin Physiotherapeutin.

„Genießen heißt sammeln, was einem zufließt“.

Diesen wunderschönen Satz hat mir ein sehr lieber Freund geschenkt – zu einer Zeit, in der das Genießen für mich in weite Ferne gerückt war. Sie kennen bestimmt die Situation, wenn Sie total erkältet sind, Ihr Lieblingsgericht essen, wissen, dass Sie es sich gerade im Mund auf der Zunge zergehen lassen und es einfach nicht schmecken, nicht riechen und in keinster Weise genießen können, so sehr sie sich auch anstrengen und es sich herbeisehnen. Genuss kann man nicht erzwingen, er entsteht wie von selbst aus dem Herzen heraus, nicht aus dem Verstand.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, was hat Genießen mit meinen körperlichen Beschwerden, mit meiner Gesundheit und überhaupt, was hat Genießen mit meinem Problem zu tun?

Durch die Fähigkeit Genießen zu können entspannen wir und gleichzeitig tanken wir auf. Wir können Freude empfinden, können lachen und mit anderen in Kontakt treten. Wir fühlen uns kräftiger, stärker und sprühen vor Energie, der Schalk lacht uns aus den Augen und das Herz läuft über vor Freude. Das ist Genuss. Das ist Gesundheit.

Genießen, nicht konsumieren, führt dazu, dass wir ganz bei uns sind, in uns ruhen und gleichzeitig in Kontakt sind mit dem, was gerade ist. Wir können fühlen, wie wir zuinnerst mit der Welt verbunden sind. Die Frage ist nun: was versetzt uns in die Lage, dass wir genießen können und uns wohl und geborgen in uns fühlen?

Ein Weg dorthin ist neben vielen anderen Wegen der Weg über den Körper.

Je weniger Blockaden unser Körper hat, desto freier und beweglicher ist er und umso mehr Raum entsteht in ihm. Dieser Raum lädt uns ein, uns niederzulassen in uns selbst, uns dort wohl und zu Hause zu fühlen. Dadurch können wir entspannen und genießen. Die Energien im Körper können besser fließen und auch unser Geist kann ruhiger und gelassener werden. Je mehr wir uns in uns selbst zu Hause fühlen, desto stabiler und unabhängiger werden wir von äußeren Umständen. Es spielt immer weniger eine Rolle, ob die äußeren Bedingungen günstig oder ungünstig sind.

Gerne begleite und unterstütze ich Sie auf diesem Weg.

Nach dem Erstgespräch stimme ich meine Behandlung individuell auf Ihre Bedürfnisse ab.

AKTIV

Aktive Übungen unterstützen den Heilungsprozeß und dienen dem Erhalt der Gesundheit. Sie sind damit ein wichtiger Bestandteil des Alltags, um bis ins hohe Alter fit und beweglich zu bleiben. Bei Interesse unterrichte ich Sie in Tibetischen Heilyoga. Dabei werden Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination, Gleichgewicht, etc. geschult. Zugleich wird die Atmung vertieft und der Geist erfährt mehr Ruhe – dies führt zur Anregung der Selbstheilungskräfte.

Mehr erfahren Sie unter Lu Jong.

PASSIV

Basis meiner Behandlung ist die Akupunktur Massage (APM), um gezielt Probleme mit Gelenken (Schmerz, Bewegungseinschränkung), Wirbelsäule, Kopfschmerzen u.v.m. anzugehen. Weitere wichtige Bausteine sind Cranio Sacrale Therapie und ätherische Öle. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie auf der Seite Behandlungen.